Skateistan e.V. zahlt Skateistan Kambodscha ein Jahr die Miete

Während die beiden Skateistan-Hallen in Kabul und Mazar-i-Sharif international große Aufmerksamkeit ziehen, ist das Skateistan-Projekt in Kambodscha nicht so stark in den Medien präsent. Doch was hier in den letzten Jahren geleistet wurde, steht den Projekten in Afghanistan in nichts nach. Die Halle in Pnomh Penh bietet jede Woche Skate-Unterricht für 200 Schüler, zusammen mit kunst- und bildungsbasierten Workshops.

In Kambodscha nutzt wie in Afghanistan den im Land neuen Sport Skateboarding, um auch Mädchen zu erreichen, die oft von traditionellen Sportarten ausgeschlossen werden. Auch spezielle Skateboardklassen für behinderte Kinder werden angeboten. Außerdem arbeitet Skateistan Kambodscha eng mit anderen NGOs zusammen, um den Kindern Gesundheits-, Bildungs- und Beratungs-Leistungen zukommen zu lassen.

Doch damit Skateistan Kambodscha auch 2014 seine Schüler willkommen heißen kann, fehlte die Miete für die Halle - 11.400 US-Dollar. Als deutsche Spendenorganisation für die Skateistan-Projekte freut sich der Skateistan e.V., hier in die Bresche springen zu können. Wir danken allen Spendern und wünschen Skateistan Kambodscha viel Erfolg.